News
11.04.2017, 10:58 Uhr | Tom Tenostendarp
Bernhard Tenhumberg zum fraktionsübergreifenden Antrag zur Jugendpartizipation: Echte Partizipationsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche

Zum fraktionsübergreifenden Antrag „Einmischen, aber richtig! Jugendpartizipation stärken!“ sagt der jugendpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Tenhumberg:

„Wir wollen mit diesem fraktionsübergreifenden Antrag ermöglichen, dass der konstruktive Dialog mit dem Landesjugendring, der LandesschülerInnenvertretung und dem Kinder- und Jugendrat NRW auch in der nächsten Wahlperiode fortgeführt wird.

 

Die CDU-Landtagsfraktion möchte junge Menschen in Nordrhein-Westfalen ermutigen, sich in die Gesellschaft einzubringen und ihre Anliegen selbstbewusst zu vertreten. Deshalb setzen wir uns für eine aktive Jugendpolitik ein.

Wir wollen echte und verbindliche Partizipationsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche auf Landesebene. Daher unterstützen wir die Einrichtung eines überwiegend direkt gewählten Landesjugendparlaments nach dem Vorbild des Scottish Youth Parliament (SYP). Aber die letztendliche Entscheidung über die Form und Struktur einer modernen zeitgemäßen Beteiligungsform sollten die Jugendlichen selber treffen. Unser gemeinsamer Antrag schafft dafür eine gute Grundlage.“